Presse

22.06.2019

Braunschweiger Unternehmer Deniz Demirci in den Landesvorstand der Mittelstandsvereinigung (MIT) Niedersachsen gewählt.

Heute auf dem Landesmittelstandstag in Vechta wurde der Braunschweiger Deniz Demirci in den Landesvorstand der Mittelstandvereinigung (MIT) in Niedersachsen gewählt. Der General Manager der NovaNox GmbH & Co. KG, einem Systemlieferant für Industrieschläuche, Leichtbauentwicklung und Abgastechnik in Braunschweig gehörte auch bereits dem vorherigen Landesvorstand als Beisitzer an.


08.03.2019

Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung in Braunschweig und Wolfsburg sprechen sich für eine Teststrecke für autonomes Fahren aus: Chancen für autonomes Fahren jetzt nutzen!

Die Idee der Fahrradschnellstrecke zwischen Wolfsburg und Braunschweig, die ursprünglich vorsah, für Fahrräder und E-Bikes – auch der schnelleren Art bis zu 45 km/h – eine reibungslose Fahrt zwischen den beiden Städten zu gewährleisten ist zur Zeit aus zwei Gründen nicht mehr umsetzbar: die in der Mitte gelegene Gemeinde Lehre sieht wegen zu wenig Nutzung keine Vorteile, sich an der Finanzierung zu beteiligen und die Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass nur E-Bikes bis 25 km/h Höchstgeschwindigkeit Fahrradwege nutzen dürfen. Der Geschwindigkeitsvorteil, mit dem Jahre für die S-Pedelecs auf dieser Strecke geworben wurde, ist damit dahin. Nur, wenn ein solcher Weg auch für Kleinkrafträder (Mopeds, Mofas, etc.) zugelassen werden würde, wäre die Nutzung auch mit S-Pedelecs bis 45 km/h Höchstgeschwindigkeit nutzbar.


27.09.2018

MIT Braunschweig gegen weitere Werbe-Regulierungen für die Innenstadt

Die Mittelstandsvereinigung (MIT) Braunschweig unter ihrer Vorsitzenden Antoinette von Gronefeld hat ablehnend auf die Erklärung der Verwaltung reagiert, die LED Werbung in der gesamten Innenstadt regulieren zu wollen. Anlass für die Verwaltung waren Pläne zum Bau einer zweiten LED Fläche am Rande der Innenstadt. Von Gronefeld dazu: „Wir stehen in dieser Frage hinter der Position des Arbeitsausschusses für die Innenstadt (AAI), welcher sich gegen eine solche Regelungen aus dem Bauch heraus ohne sachliche Grundlage wendet. Die Innenstadt muss in der Lage sein, sich zu entwickeln und darf nicht mit immer neuen Regelungen erdrückt werden.“


25.09.2018

MIT Braunschweig und Peine

Seit mehr als zwei Jahren arbeiten die GSP Gesellschaft für Sicherheit e.V. und der MIT Mittelstands– und Wirtschaftsvereinigung der CDU zusammen. Über die gute Zusammenarbeit freuen sich Friedrich Deichmann, GSP Sektionsleiter Braunschweig-Peine-Wolfenbüttel sowie Tim Faustmann, Vorsitzender der MIT Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Kreisverband Peine.


29.05.2018

MIT Braunschweig und Salzgitter unterstützen und begrüßen das Interkommunale Gewerbegebiet!

Die Mittelstandsvereinigung Braunschweig unter ihrer Vorsitzenden Antoinette von Gronefeld begrüßt ausdrücklich die Fortschritte und Planungen zum geplanten Interkommunalen Gewerbe- und Industriegebiet Braunschweig Salzgitter:
Oft wird die mangelnde Zusammenarbeit von Kommunen gerügt, so dass die Interessenvertretung oft an den Gebietsgrenzen endet. Mit dem Interkommunalen Gewerbe- und Industriegebiet zeigen Braun-schweig und Salzgitter, dass eine Kooperation im Interesse beider Kommunen und deren Bürger und Unternehmen möglich ist. Das haben wir stets gefördert und gefordert.


26.05.2018

Neue Datenschutzregeln

MIT Braunschweig fordert Abmahn-Schutz für Betriebe und Vereine

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Braunschweig (MIT) fordert sofor-tige Nachbesserungen bei den neuen gesetzlichen Datenschutzregeln. „In der Praxis zeigt sich, dass einige der gut gemeinten Datenschutz-Vorschriften völlig unpraktikabel sind. Sie schaden massiv den Mittelständlern und Vereinen in Braunschweig“, kritisiert Antoinette von Gronefeld, Funktion der MIT Braunschweig.


23.05.2017

Pressemitteilung: weiterer Ausbau des Flughafens Braunschweig-Wolfsburg zu einem Linienflughafen für jedermann?

Stellungnahme der MIT Braunschweig

Professor Carl Hahn (Ex-VW-Vorstand, 91) schlägt vor, den Flughafen Braun-schweig-Wolfsburg zu einem normalen Linienflughafen auszubauen, eine Anfrage von RyanAir läge vor. Die Steuermillionen der Stadt Wolfsburg würden sich so amortisieren. Die MIT der CDU in Braunschweig hat sich daraufhin die Mühe ge-macht, nachzuforschen, ob ein solches Konzept für den Regionalflughafen überhaupt tragbar wäre.



09.03.2017

MIT Braunschweig begrüßt höhere GWG-Abschreibungsgrenze

Campe: „Mittelstand wird von unnötiger Bürokratie befreit“

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) in Braunschweig begrüßt die Einigung der Fraktionen von Union und SPD auf eine höhere Grenze bei der Abschreibung von geringwertigen Wirtschaftsgütern (GWG).


16.02.2017

MIT setzt Forderung zur Insolvenzanfechtung durch

Campe: „Mittelstand in Braunschweig erhält Rechtssicherheit“

Auf Initiative der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) wird der Deutsche Bundestag eine zentrale Hürde für mittelständische Unternehmen abbauen. Nach langem Ringen wird mit der gesetzlichen Änderung zur Insolvenzanfechtung eine erhebliche Rechtsunsicherheit der vergangenen Jahre beseitigt.

„Davon werden auch unsere mittelständischen Unternehmen in Braunschweig profitieren“, begrüßte Sabine Campe, Kreisvorsitzende der MIT Braunschweig die Einigung. „Der Mittelstand braucht Planungs- und Rechtssicherheit und keine weiteren Belastungen“, sagte Campe. „Deshalb haben wir als MIT lange dafür gekämpft, dass kein Mittelständler mehr durch Insolvenzanfechtungen in seiner Existenz bedroht wird.“


15.09.2016

MIT Braunschweig begrüßt Flexirentengesetz des Bundeskabinetts

Sabine Campe: Flexi-Rente großer Erfolg für MIT

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Braunschweig wertet den Beschluss des Bundeskabinetts zur Flexi-Rente als großen Erfolg: „Es ist eine gute Nachricht, dass der Gesetzentwurf endlich auf den Weg gebracht wird“, sagt Sabine Campe, Vorsitzende der MIT Braunschweig. Er nennt die Flexi-Rente ein „längst überfälliges Signal“ in der Rentenpolitik: „Nur weil jemand ein bestimmtes Alter erreicht hat, gehört er deswegen noch nicht automatisch zum alten Eisen. Wir geben den Menschen endlich das Recht, selbst zu entscheiden, wie lange sie arbeiten wollen.“ Campe geht davon aus, dass das Gesetz zügig im Bundestag verabschiedet wird.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Mitgliederbereich
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Mitglieder registrieren sich hier!
Suche
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Termine
CDU Landesverband
Niedersachsen